Am Hochschulstandort Bocholt unterstützt die Otto-Spaleck-Stiftung einen Lehrpfad zum Thema Bionik. Dieser erklärt familiengerecht, um was es in dieser Wissenschaft geht.

In der Bionik werden Phänomene aus der Natur auf die Technik übertragen und nutzbar gemacht. Dazu gehört unter anderem der Lotus-Effekt, bei dem es um selbstreinigende Oberflächen geht, die einzigartige, kühlende Struktur der Blätter des Gingko-Baumes, die unglaublich stabile Leichtbauweise verschiedener Tierknochen oder die Bewegungsreaktionen von Fischflossen.

Die Idee der Bionik Professorin Heike Beismann traf bei der Otto-Spaleck-Stiftung schnell auf offene Ohren. In Zusammenarbeit mit dem LWL textilwerk in Bocholt, dem Illustrator Michael Tewiele und der Studentin Sophie Dagenbach ist ein interessanter Pfad entstanden, welcher in Zukunft zu einem Rundkurs um die Hochschule ausgebaut werden soll.

Ab jetzt sind Spaziergänge um die Hochschule also nicht mehr nur erholsam, sondern auch lehrreich!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

8 + 1 =