Der Preis der Otto-Spaleck-Stiftung ging im Jahr 2022 an ein Team von fünf jungen Studenten für ihr innovatives Softwaresystem.

Die Studierenden des Studiengangs Infromatik.Softwaresysteme optimierten mit ihrer Softwarelösung die Vereinsprozesse des Vereins Deutscher Distanzreiter. In enger Zusammenarbeit mit dem Vorstand des Vereins wurden die Prozesse zunächst detailliert analysiert und anschließend so umgestaltet, dass sie in einem Computerprogramm abgebildet werden konnten.

Vor der Digitalisierung waren die Prozesse des Vereins weitgehend manuell, langwierig und intransparent. Dank des von den Informatikstudenten entwickelten innovativen Softwaresystems können die Neuanmeldung von Mitgliedern, die Anmeldung von Distanritten und die gesamte vereinsspezifische Mitgliederverwaltung online als Selfservice durchgeführt werden. Zudem kann das Softwaresystem auf einer Vielzahl von Endgeräten problemlos genutzt werden.

Im Zuge der Digitalisierung fand auch die Preisverleihung aufgrund der Corona-Situation in einem digitalen Rahmen statt.

 

Digitale Preisverleihung der Otto-Spaleck-Stiftung für die Projektarbeit der Informatik-Studenten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

1 × eins =